ZONTA Club Osnabrück Westfälischer Friede

MACHT – FRAUEN – STARK

Herzlich willkommen!

ZONTA ist eine weltweite, überparteiliche, überkonfessionelle und weltanschaulich neutrale Organisation, in der sich berufstätige Frauen zusammengeschlossen haben, um benachteiligte Frauen und Mädchen zu unterstützen, begabte Frauen und Mädchen zu fördern und für die Achtung der Menschenrechte und der Gerechtigkeit der Geschlechter einzutreten.

Der ZONTA Club Osnabrück Westfälischer Friede engagiert sich seit Jahren auch lokal für das Beenden von Gewalt. Wir unterstützen u. a. die örtlichen Frauenberatungsstelle und Sternenkinder-Beratungsstelle, Solwodi Osnabrück und lokale Projekte gegen Gewalt mit dem Erlös von unseren Benefizveranstaltungen.


Oranges Leuchtfeuer gegen Gewalt an Frauen und Mädchen am 25. November:
In Osnabrück initiiert und koordiniert von unserem Club

Auch 2021 wird Osnabrück am 25. November wieder orange leuchten. Machen Sie mit!

Weltweit unterstützen wir Zontians mit der Aktion „ZONTA says NO!“ die gemeinsamen Anstrengungen der UNO zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen und Mädchen (UN Women) unter dem Motto: „ORANGE the WORLD!“ In Osnabrück leuchteten jetzt schon während der letzten  vier Jahre durch unsere Initiative viele Gebäude orange und setzten damit ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt. 2020 konnten wir dank der tollen Kooperation mit der Osnabrück Marketing GmbH rund 100  Mitmacher*innen gewinnen. Ihnen allen gilt unser herzliches Dankeschön! Seien Sie auch 2021 wieder dabei!

Mehr Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung

 

 

GEWALT KOMMT NICHT IN DIE TÜTE!

„Gewalt kommt nicht in die Tüte!“ – 150.000 Brötchentüten mit dieser Aufschrift werden ab Ende November in Stadt und Landkreis Osnabrück über die Theke gehen. Foto: ZC Westfälischer Friede Osnabrück, Lidia Wübbelmann

Kampagne der Bäcker- und Konditoreninnung und diverser Frauenclubs

Auftaktveranstaltung am 26. November, 19 Uhr, in der Lagerhalle Osnabrück

150.000 Brötchentüten mit dem Aufdruck „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ und wichtigen Hilfetelefonnummern für Betroffene werden ab dem 25. November über die Verkaufstheken zahlreicher Bäckereien in Stadt und Landkreis Osnabrück gehen. Damit wollen mehrere Osnabrücker Frauenclubs und die Bäcker- und Konditoreninnung auf einem niedrigschwelligen Weg auf Hilfemöglichkeiten bei Gewalt hinweisen. Unter der Schirmherrschaft der niedersächsischen Ministerin für Soziales und Gesundheit Daniela Behrens wird die Kampagne am 26. November um 19:00 Uhr in der Lagerhalle mit einer Auftaktveranstaltung eröffnet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Es gilt die 2G-Regel, das Tragen von FFP2-Masken ist erwünscht.

 

Mehr Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung

 


ISTANBUL KONVENTION: JETZT PETITION UNTERSCHREIBEN!

 

ZONTA sammelt bundesweit Unterschriften, um Druck auf die Bundesregierung auszuüben, die Istanbul Konvention gesamtstrategisch und damit effektiver umzusetzen. Ziel ist es, 50.000 Unterschriften in 4 Wochen zwischen dem 6. November und dem 6. Dezember 2021 zu sammeln. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift!

Vor vier Jahren wurde die Konvention in Deutschland ratifiziert. Inzwischen wurden GREVIO- und Alternativ-Bericht veröffentlicht. Das Bündnis Istanbul Konvention beklagt u.a. die fehlende Gesamtstrategie und Koordinierung der Maßnahmen in Deutschland. Sie wird daher von vielen ExpertInnen und Organisationen als Hauptaufgabe der Politik bei der Umsetzung gesehen.

Gewaltschutz braucht eine ressort-übergreifende Gesamtstrategie. Alle Gewaltschutzmaßnahmen müssen ineinandergreifen. Dafür muss eine staatliche Koordinierungsstelle eingerichtet werden.

Gewaltschutz braucht ein umfassendes, intersektoral ausgerichtetes Gesamtkonzept zur Prävention geschlechtsbezogener Gewalt. Alle Berufsgruppen, die mit Betroffenen und Tätern in Kontakt kommen, müssen zu Gewaltschutz umfassend aus- und weitergebildet werden.

https://t1p.de/Zonta-Petition-2021



 

Women in Technology: Glückwunsch an unsere erste Stipendatin Finja Kösters!

Wir freuen uns riesig, Ihnen die erste Stipendiatin unseres Clubpreises "Women in Technology" (WIT) vorzustellen: Finja Kösters!

Finja ist 20 und studiert Media & Interaction Design an der Hochschule Osnabrück. Seit ihrer Schulzeit unterstützt Finja ihren Hockeyverein mit der Gestaltung von Plakaten und Flyern. Sie ist zudem in ihrer Kirchengemeinde als Gruppenleiterin aktiv und fordert die Kinder mit ihrem guten Vorbild zu solidarischem und engagiertem Handeln auf.


Am 15. Oktober hat Finja während einer Feierstunde im Osnabrücker Wein Cabinet ihr Clubstipendium erhalten. Wir gratulieren sehr herzlich und drücken fest die Daumen für deine WIT-Bewerbung bei ZONTA International, liebe Finja!

Mehr Informationen



Nach der Benefiz-Taschenbörse: Wir spenden 2.630 Euro
an Sternenkinder-Beratungsstelle Osnabrück-Münster

 

Mit dem kompletten Erlös der Taschenbörse unterstützt der ZONTA Club Westfälischer Friede Hilfsangebote für Eltern, die ein Kind verloren haben: So geht jeweils die Hälfte des gespendeten Betrags an die Bethanien Diakonissen-Stiftung für die Sternenkinder-Arbeit sowie an das Haus Ohrbeck für die Wochenendseminare für verwaiste Eltern. Die ZONTA-Schatzmeisterin Sanja Pelletier (rechts) überreichte den Spendenscheck an Uli Michel (Mitte) und Christina Meyer von der Sternenkinder-Beratungsstelle Osnabrück-Münster. (Foto: Lidia Wübbelmann)

Neben der üblichen Aktion mit vielen helfenden Händen hat Ulrike Bubinger wochenlang gespendete Taschen in ihrer Boutique „Ambiente“ verkauft. Die ZONTA-Dame und ihre Clubkolleginnen haben am Ende 2.630 Euro an Spendengeldern erwirtschaftet. „Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen“, so die Unternehmerin. Im Namen des gesamten Clubs dankt sie allen Spenderinnen und Spendern sowie Käuferinnen und Käufern. ONTA-Mitglied und Unternehmerin Ulrike Bubinger hat bereits zum dritten Mal ihre Boutique "Ambiente" für unsere Benefiz-Taschenbörse zur Verfügung gestellt. (Foto: Ulrike Schülke)

Mehr Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung.

 

Häusliche Gewalt - was kann ich tun?

Diese Frage stellt sich vielen Frauen.

Weltweit, auch in Deutschland, erlebt jede dritte Frau
in ihrer Partnerschaft oder durch ihr Umfeld körperliche, psychische oder sexuelle Gewalt.

Wo und wie auch immer Sie mit Gewalt konfrontiert sind, ist schnelles und gleichzeitig besonnenes Handeln wichtig.

Dabei können Ihnen Expertinnen Hilfe und Unterstützung geben.

Wir vom ZONTA Club Westfälischer Friede haben eine Liste mit wichtigen Hilfetelefonnummern für Osnabrück und Umgebung erstellt.

Beim Klick auf das Bild rechts können Sie den Flyer herunterladen.


Zögern Sie nicht, sich Hilfe zu holen.
Denn Sie sind nicht alleine!

Unsere Gründung wurde begleitet durch den ZONTA Club Verden
Email